PSU fasste die Ergebnisse des Kultur- und Bildungs-Online-Marathons "Lerne die russische Sprache und Kultur" für chinesische Jugendliche zusammen

22.11.2021 12:12

Kultur- und Bildungs-Online-Marathon für chinesische Studierende "Lerne die russische Sprache und Kultur" startete am 18. Oktober an der Staatlichen Universität Pensa. Das Projekt war für einen Monat interessanter und intensiver Arbeit unserer Lehrer und Mitarbeiter mit ausländischen Studierenden vom 18. Oktober bis12. November 2021. Ziel des Programms war es, das Interesse chinesischer Jugendlicher am Erlernen der russischen Sprache und Kultur zu wecken.

Mehr als 500 Studenten von 20 führenden chinesischen Universitäten wie Sichuan University, Yangtze University, Chongqing University, Central South University, Xinjiang University, Wuhan University, Liaoning University of Petroleum and Chemical Technology, South China University, Lanzhou University, Lanzhou City University, Xi 'eine internationale Universität haben daran teilgenommen.

Der Marathon beinhaltete nicht nur einen Schulungskurs in russischer Sprache, sondern auch einen kulturellen Workshop-Block zur praktischen Beherrschung der traditionellen russischen Handwerke und Bräuche. Im Rahmen des Projekts wurden auch zehn Videofilme über traditionelles russisches Handwerk und Brauchtum gedreht. Ein Lehrbuch über RFL "Wir lernen die russische Sprache" wurde zur Veröffentlichung vorbereitet.

Die Ergebnisse des Marathons wurden im Rahmen eines internationalen Runden Tisches zusammengefasst. Die Entwicklerinnen des Russisch-Sprachkurses für Anfänger, die Lehrerinnen der Abteilung „Russisch als Fremdsprache“ Elena Peskova und Irina Krylova sprachen darüber, wie die Arbeit durchgeführt wurde und wie die chinesischen Teilnehmenden damit umgegangen sind. Alla Tarkhova, Leiterin der Abteilung für Kulturprojekte der PSU, betonte, dass Workshops zu Kultur und Handwerk eine Besonderheit des Studiengangs seien. Die Workshops wurden von erfahrenen Forschern der traditionellen russischen Kultur und Meistern der angewandten Kunst geleitet. Olga Barabash, Kandidatin der Philologischen Wissenschaften, sprach über den Konzeptblock „Bilder und Symbole Russlands“.

Am runden Tisch, der den Marathon abschloss, nahmen die Leiter der Assoziation der chinesisch-russischen Universitäten "Wolga-Yangtze" von russischer und chinesischer Seite teil. Das Treffen wurde von Gleb Sintsov, Vizerektor für Internationales der PSU, eröffnet. Er begrüßte alle Teilnehmer und dankte den Partnern des Marathons - den Leitern der Wolga-Yangtze-Universitätsvereinigung, der Russkiy Mir Stiftung und IPR-Media. In seiner Rede betonte er die Bedeutung und Relevanz von Projekten zur Entwicklung bilateraler Partnerschaften mit chinesischen Universitäten.

„Das Erlernen der russischen Sprache und Kultur endet mit diesem Projekt nicht. Ich denke, dass der Marathon nur eine Etappe auf einem langen Weg der Zusammenarbeit zwischen den beiden Großmächten sein wird“, sagte Gleb Sintsov.

Chi Jimin, Leiterin des Sekretariats der Assoziation der Wolga-Yangtze-Universitäten von chinesischer Seite, stellvertretende Direktorin des Instituts für Fremdsprachen der Universität Sichuan, äußerte ihre Hoffnung, dass die PSU in Zukunft neue gemeinsame Kurse in anderen Fächern anbieten werde, wie Wirtschaft, Journalismus, Psychologie.

Viktor Buyanov, Leiter der Abteilung für Bildungsprogramme der Russki-Mir-Stiftung, hörte sich die Berichte der Teilnehmer des Runden Tisches an und drückte seine Bewunderung für die hohe Professionalität der Organisatoren und Darsteller des Projekts „Lernen Sie die russische Sprache und Kultur“ aus. Hu Nanton, ein Student der Yangtze University, Gao Ming und Bai Yong, Studenten der Central China Normal University, äußerten ihre Eindrücke von der Teilnahme am Projekt.

„Der methodische Ansatz bei der Umsetzung dieses Projekts ist innovativ. Dies gilt insbesondere jetzt, wenn die Umsetzung von Offline-Projekten schwierig ist. Auf der anderen Seite konnten wir eine große Anzahl chinesischer Jugendlicher, die zuerst mit dem Russischlernen begannen, für die russische Sprache und die traditionelle russische Kultur interessieren. In relativ kurzer Zeit konnten sie mehr als 250 russische Wörter beherrschen, begannen aktiv, 40 grammatische Konstruktionen zu verwenden und sind bereits in der Lage, eine Kurzgeschichte über sich selbst zu verfassen. Viele Studenten planen, die russische Sprache weiter zu lernen, und einige von ihnen möchten sogar ihr Studium an der Staatlichen Universität Penыa fortsetzen“, sagte Olga Meshcheryakova, Projektleiterin, Leiterin des Amtes für Internationale Beziehungen, Institut für Internationale Kooperation, PSU.

Die Umsetzung der Projektaktivitäten erfolgte im Rahmen des Grants No. 2480 Гр /I-390-21 vom 13. September 2021 durch die Russkiy Mir Stiftung. Das Projekt wurde mit aktiver Unterstützung der Wolga-Yangtze-Assoziation chinesisch-russischer Universitäten und IPR-Media durchgeführt.

» Last:
23.12.2021 14:36 Den Titel „Miss World. Folk Queen - 2021 " hat eine Libanesin gewonnen
13.12.2021 17:32 Die Staatliche Universität Pensa nahm online am internationalen Forum "One Belt - One Road" teil
06.12.2021 16:42 In ETNOMIR ist die zweite Etappe des Forums ausländischer Studenten "Russland hat uns zu Freunden gemacht" zu Ende gegangen
06.12.2021 13:05 Die Gewinner des internationalen Wettbewerbs Green Campus Green City wurden ausgezeichnet
25.11.2021 12:03 Ergebnisse der Arbeit der Medienschule "Journalismus und Medienkommunikation: Theorie und Praxis" sind zusammengefasst
22.11.2021 12:16 Abdelrahman Mohamed und Saakanush Muradyan sind die absoluten GEWINNER des Liedwettbewerbs der PSU UNIVERVISION 2021!
22.11.2021 12:12 PSU fasste die Ergebnisse des Kultur- und Bildungs-Online-Marathons "Lerne die russische Sprache und Kultur" für chinesische Jugendliche zusammen
30.10.2021 11:33 Leiterin der Abteilung für Literatur und Methoden des Literaturunterrichts Anna Timakova nahm am Forum in Bischkek teil
27.10.2021 16:29 Ein ausländischer Student der PSU in dem Finale des Internationalen Vorleserwettbewerbs
25.10.2021 13:27 Olympiade "Deutsch als zweite Fremdsprache" für Lernende an der PSU