Anna Timakova, die Leiterin der Abteilung „Literatur und Methoden des Literaturunterrichts“ hat an dem Forum der Nachwuchsautoren aus Russland und China teilgenommen

21.01.2020 08:47

Vom 27. bis 30. Dezember 2019 fand an der Shanghai Universität für Fremdsprachen das Forum der Nachwuchsautoren aus Russland und China statt. An der Eröffnungszeremonie nahmen Vladimir Tolstoy, Berater des Präsidenten der Russischen Föderation für Kultur, Alexander Shmanevsky, Generalkonsul der Russischen Föderation in Shanghai, und Li Jingjie, stellvertretender Vorsitzender des Schriftstellerverbandes von China, teil.

Der Organisator des Forums von der Seite Russlands war der Vorsitzende der Außenkommission von der Schriftstellersunion Russlands Oleg Bavykin, von der Seite der Volksrepublik China - Direktor des Instituts für Weltliteratur der Universität für Weltliteratur Shanghai, Professor, Doktor der philologischen Wissenschaften Zheng Tiwu. Zum Ehrengast des Forums wurde der berühmte russische Schriftsteller, Co-Vorsitzender der Schriftstellersunion Russlands, Chefredakteur der Zeitschrift Roman-Gazeta Yuri Kozlov.

Die russische Delegation war auf dem Forum durch Schriftsteller und Dichter aus verschiedenen Städten und Regionen vertreten: Juri Lunin (Region Moskau), Diana Daskalitsa (Krim), Dmitrij Evdokimov (Nischni Nowgorod), Ellina Savchenko (Krasnodar), Sergey Murashov (Region Archangelsk) und Alyona Belousenko (Moskau), Dmitry Lagutin (Brjansk), Irina Ivannikova (Rjasan), Ekaterina Ignatieva und Roman Kruglov (Sankt-Petersburg). Als Literaturwissenschaftlerin und Literaturkritikerin redete Anna Timakova, Leiterin der Abteilung für Literatur und Methoden des Literaturunterrichts an der Staatlichen Universität Pensa.

Die Arbeit des Forums wurde nach seiner Eröffnung im Plenum fortgesetzt. Russische und chinesische Schriftsteller hielten Vorträge und tauschten sich über den modernen literarischen Prozess Russlands und Chinas aus. Die Vorträge der Forumsteilnehmer und eine Auswahl ihrer Werke wurden vorab übersetzt und veröffentlicht, Simultandolmetscher arbeiteten auf der Veranstaltung.

Außerdem wurde die ernsthafte Arbeit von Professor Zheng Tiwu im Rahmen des Forums vorgestellt, einer zweibändigen Sammlung seiner Übersetzungen von Werken der Dichter der Silberzeit, der russischen Dichtung der Silberzeit.

Der nächste Tag des Forums wurde im SiNan GongGuan Kulturzentrum fortgesetzt. Zheng Tiwu, Yang Qixiang (China), Anna Timakova (Pensa) und Roman Kruglov (Sankt-Petersburg) trafen sich mit Lesern und beantworteten ihre Fragen zur Entwicklung der russischen und chinesischen Literatur. Die Veranstaltungen wurden mit einem poetischen Abend russischer und chinesischer Poesie fortgesetzt, der in der Shanghai Schriftstellersunion stattfand. Am letzten Tag endete das Forum mit einem reichhaltigen Kulturprogramm im alten Dorf Nan Xiang.

Die Veranstaltung erregte besondere Aufmerksamkeit der Medien, denn sie wurde als ein wichtiges Ereignis für die Kultur und Außenpolitik beider Länder anerkannt.

» Last:
18.09.2020 10:49 Die Kooperation mit Flensburg wird im online-Format fortgesetzt
10.09.2020 14:26 Ausländische Studierende der PSU nahmen am Internationalen Festival "Lastotschka" teil
07.09.2020 13:32 Die Implementierung des internationalen Projekts “ENHANCING TEACHING PRACTICE IN HIGHER EDUCATION IN RUSSIA AND CHINA – ENTEP” (Erasmus + Capacity Building) wird an der PSU fortgesetzt
04.09.2020 09:13 Information für ausländische Staatsbürger, die sich ab dem 31.08.2020 in PSU-Studentenwohnheimen niedergelassen haben und einen Einzug planen
02.09.2020 17:25 Der Wissenstag an der Staatlichen Universitӓt Pensa
24.08.2020 09:53 Das Studienjahr an der PSU beginnt in einem kombinierten Format
19.08.2020 11:55 Ausländische Studierende nahmen an dem jährlichen Fest "Pensa-Erlöser" teil
11.08.2020 15:44 An der PSU wird Informations- und Präventionsarbeit mit ausländischen Studierenden jede Woche durchgeführt
06.08.2020 22:59 Die Staatliche Universitӓt Pensa und die Assoziation der ausländischen Studenten der Region Pensa sprechen Studenten und Absolventen aus dem Libanon ihr Beileid aus
06.08.2020 12:08 Internationales Ranking: die PSU gehört zu den Top 50 der russischen Universitäten aufgrund seiner Präsenz im Internet