1800 ausländische Studenten aus 47 Ländern: Staatliche Universität Pensa erweitert Bildungsgrenzen

18.11.2019 11:27

Der Internationale Studententag, der am 17. November gefeiert wird, ist eine gute Gelegenheit, um an die Solidarität der Studenten, die Freundschaft und das gegenseitige Verständnis zu erinnern und darüber zu sprechen, warum Ausländer gerne in Russland studieren.

Auf einer der Veranstaltungen der UNESCO-Generalkonferenz in Paris betonte der Minister für Wissenschaft und Hochschulbildung der Russischen Föderation, Michail Kotjukow, dass die russische Hochschulbildung eine der attraktivsten der Welt für internationale Studierende ist.

Die Staatliche Universität Pensa gehört zu den führenden Universitäten im Wolga-Distrikt in Bezug auf die Anzahl ausländischer Studierenden (10% der gesamten Studierenden sind Ausländer). Heute erhalten mehr als 1800 ausländische Studenten aus 47 Ländern der Welt eine Hochschulausbildung an der SUP. Gleichzeitig ist es das Ziel der Universität, die Zahl der Studierenden zu erhöhen und die Geographie der Studierenden zu erweitern. Dies wird mehrere strategisch wichtige Aufgaben gleichzeitig lösen, darunter auch freundliche Beziehungen zwischen russischen und ausländischen Bürgern schaffen. Dies erklärte Michail Kotjukow in einem Interview mit der Federal News Agency.

Als Beispiel für die Loyalität von Ausländern gegenüber russischen Universitäten kann der aktive Zustrom von Bewerbern aus arabischen Ländern zur SUP sowie die aktive Entwicklung Mobilitätsprogramme in diese Richtung angeführt werden. 2018 studierten an der SUP rund 300 Studierende aus den arabischen Ländern und 2019 studieren mehr als 400 Menschen aus 12 arabischen Staaten. "Sie studieren gewissenhaft, sind im öffentlichen Leben aktiv und vertreten ihre Staaten mit Würde", sagte Alexander Guliakov, der Rektor der Staatlichen Universität Pensa. Jetzt bereitet sich die Universität darauf vor, ein Zentrum für das Studium der arabischen Sprache zu eröffnen.

Zum ersten Mal in diesem Jahr kamen Vertreter Ecuadors an die Staatliche Universität Pensa, um im Rahmen des Ordinatur-Programms zu studieren. „In Ecuador wird die russische Bildung sehr geschätzt. Es gibt hier viel Praktikum.  Die Lehrer versuchen, uns allen zu helfen und erklären, wenn wir die schwierigen russischen Wörter nicht kennen“, sagte Alex Dzhiovani Lara Munoz, der Ordinator der Abteilung für Kiefer- und Gesichtschirurgie an der SUP. Übrigens, die Ausbildung im Medizinischen Institut der SUP ist in der Übergangssprache möglich: Lehrer geben Unterricht für zukünftige ausländische Ärzte auf Englisch, zur selben Zeit studieren sie Russisch.

In Übereinstimmung mit zwischenstaatlichen Vereinbarungen stellen eine Reihe von Staaten Budgetplätze für Studierende zur Verfügung. Jährlich immatrikulieren russische Universitäten etwa 15.000 Studenten aus anderen Ländern, einschließlich Bewerber aus Ländern, in denen militärische Konflikte andauern, im Rahmen der Regierungsquote. „2019 erhielten syrische Staatsbürger 541 Plätze, Bewerber aus dem Jemen - 95“, sagte der Leiter des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft.
Adel Maqbol war vor einigen Jahren der erste Bewerber aus dem Jemen. Nach seinem Abschluss der Fakultät für Zahnmedizin und Immatrikulation an der Ordinatur hat sich der junge Mann aktiv am öffentlichen Leben teilgenommen und wurde zum Vorsitzenden des Vereins der ausländischen Studenten der Region Pensa gewählt. Als er nach Pensa gekommen war und an der SUP immatrikuliert worden war, war er der einzige Vertreter seines Landes, aber in nur wenigen Jahren wuchs die Zahl der Studenten aus dem Jemen und dem Libanon auf 100.
Der Rektor der Staatlichen Universität Pensa, Alexander Gulyakov, ist sicher, dass die Studentengemeinschaft alle globalen Probleme bewältigen kann: "Die Sprache der Freundschaft zwischen Studenten wird immer dazu beitragen, die richtige Beziehung aufzubauen, egal was passiert."

» Last:
09.12.2019 12:09 Der Doktorand der Staatlichen Universität Pensa Pavel Chechel studiert an der Universität Pila (Polen)
04.12.2019 11:34 Staatliche Universität Pensa wird mit den Universitäten von Saudi-Arabien und Algerien kooperieren
27.11.2019 11:20 Wissenschaftlich-praktische Konferenz in Sanya (China) im Rahmen des internationalen Projekts ENTEP
21.11.2019 15:19 Nagima Zhyrgalbek aus Kirgisistan ist die Gewinnerin von „Miss Welt. Folk Queen - 2019 ”an der Staatlichen Universität Pensa
18.11.2019 11:27 1800 ausländische Studenten aus 47 Ländern: Staatliche Universität Pensa erweitert Bildungsgrenzen
13.11.2019 14:21 An der Staatlichen Universität Pensa ausgebildete Deutschlehrer haben ihre Ausbildung in Deutschland begonnen
13.11.2019 13:26 «Happy Diwali & Happy New Year!»: an der SUP wurde ein indisches Fest gefeiert
06.11.2019 09:21 Die Kooperationarbeit mit Flensburg wird fortgesetzt
30.10.2019 13:30 Vom Studium zum Schönheitswettbewerb: Was afrikanische Studenten an der SUP finden
30.10.2019 11:48 Der Professor Miсhail Rodionow hat an einer internationalen Konferenz in Aserbaidschan teilgenommen