Die Staatliche Universität Pensa veranstaltete eine internationale Herbstschule DIREPA

29.11.2018 09:47

Eine internationale Herbstschule DIREPA "Analyse des Mediendiskurses zur Darstellung der historischen Vergangenheit Europas in Online-Medien" fand vom 19. bis 21. November 2018 an der Staatlichen Universität Pensa statt. Das Projekt wird von dem Deutsch-Französischen Institut und dem Außenministerium Deutschlands finanziell unterstützt.

Am ersten Tag der Schulung präsentierte Hedwig Wagner, die Professorin der Europa Universität Flensburg (Deutschland), ein Projekt, das gemeinsam mit der Europa Universität Flensburg und der Universität von Cergy-Pontoise (Frankreich) realisiert wird. Außerdem machten sich Studenten und Lehrer der SUP mit dem Medienraum Russlands und Deutschland bekannt (die Vorträge hielten die Leiterin der Abteilung für Journalistik Ekaterina Rewa und die Professorin Hedwig Wagner).

Am 20. und 21. November fanden Workshops mit Prof. Wagner statt. 60 Studenten der Fakultät für Geschichte, Fremdsprachen und Literatur mit Schwerpunkt Fremdsprachen und Journalistik haben die Grundlagen der Analyse des Mediendiskurses in der Europäischen Wissenschaftsschule (den Vortrag hielt Prof. Wagner) und in der Russischen Wissenschaftsschule (den Vortrag hielt die Leiterin der Abteilung für Fremdsprachen und Methoden des Fremdsprachenunterrichts Ekaterina Aleshina) kennengelernt. Tatiana Glotova, die Dozentin der Abteilung für automatisierte Projektierung, bot den Teilnehmern die Möglichkeit, verschiedene Computerprogramme, Applikationen und Online-Dienste zum Suchen und Verarbeiten von Informationen zu verwenden. Tatiana Razuvaeva, die Leiterin der Abteilung für Sprachtraining und internationale Prüfungen, zeigte in der Praxis die Möglichkeiten der Arbeit mit dem Computerprogramm LexiCo, um eine lexikalisch-grafische Analyse von Texten durchzuführen, und die Möglichkeiten der Arbeit mit der Hyphe-Online-Applikation, um einen Medienkorpus im Internetraum zu erstellen und zu bearbeiten. Alle Teilnehmer des Workshops erhielten Teilnahmezertifikate.

Während des Besuchs traf sich die Professorin Wagner mit dem Vizerektor für Internationales Sergei Vassin. Beim Treffen wurde eine Vereinbarung über die Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen Universitäten im Rahmen des bestehenden europäischen Konsortiums LEMEL erzielt.

Prof. Wagner traf sich auch mit den Studenten des Fernsehstudios in der Abteilung für Journalistik. Die Jungs interviewten die deutsche Professorin und diskutierten über die Zukunft des Fernsehens und der Presse in Russland und in Deutschland.

Das nächste Treffen der DIREPA-Projektteilnehmer ist für Juli 2019 geplant und sollte in Bukarest (Rumänien) stattfinden.

Фотографии (4)
» Последнее в разделе:
10.04.2019 16:30 Ranking ARES-2019: SUP entspricht den europäischen Standards in Ausbildung und Forschung
10.04.2019 16:25 SUP-VertreterInnen nahmen an der Eröffnung eines Libanesisch-russischen Kulturzentrums teil
02.04.2019 14:14 Ehrendoktorwürde der SUP wurde Swetlana Krätzschmar verliehen
27.03.2019 15:31 Das Fest der Nationalküche "Nowruz" an der Staatlichen Universität Pensa
15.03.2019 17:14 Alexander Bolschunow, Student der Staatlichen Universität Pensa, war der einzige, der alle Rennen der Weltmeisterschaft 2019 zu Ende führte und die meisten Medaillen gewann!
15.03.2019 15:36 Nachwuchswissenschaftler der SUP mit Vorträgen auf einer Konferenz in Indien
15.03.2019 15:30 Ausländische Studenten der SUP erreichten das Finale der Internationalen Olympiade in der russischen Sprache
15.03.2019 14:50 An der Staatlichen Universität Pensa nannte man Gewinner-Namen des Musikwettbewerbs "Silberlyra"
13.03.2019 15:00 Zukünftige Deutschlehrer haben ein "Tolles Diktat" geschrieben
15.02.2019 14:41 Chinesisches Neujahr wurde an der Staatlichen Universität Pensa gefeiert