Eine Internationale Konferenz „Zustand, Probleme und Perspektiven der Entwicklung des Wohlfahrtsstaates im Kontext der Weltkrise“ an der Staatlichen Universität Pensa

07.11.2016 15:31

Am 3. und 4. November 2016 empfing die Staatliche Universität Pensa Teilnehmer und interessierende Gäste der Internationalen Wissenschaftlichen Konferenz „Zustand, Probleme und Perspektiven der Sicherung und der Entwicklung des Wohlfahrtsstaates im Kontext der Weltkrise“. Als Hauptthema des Arbeitstreffens wurden sozial-historische und theoretische Grundlagen, Ideen und Erfahrungen des Wohlfahrtsstaates bezeichnet. Zum Gespräch wurden Gelehrte aus Deutschland und Finnland, Kollege von der Rosa Luxemburg Stiftung (Regionalbüro Moskau) und dem Institut für Erlernen der Globalisierungsprozesse und der sozialen Bewegungen eingeladen. Als Hauptveranstalter der Konferenz trat die Abteilung der SUP „Methodik der Wissenschaft, soziale Theorien und Technologien“ auf.

Am 3. November wurde die Konferenz feierlich mit der Teilnahme der Universitätsleitung eröffnet. Der Vizerektor für Forschung und Innovationen, Prof.  Igor I. Artjomov unterzeichnete in seiner Empfangsrede eine große Aktualität des Diskussionsthemas.

Am ersten Tag wurden 2 Plenarsitzungen und eine Arbeitssektion organisiert. Die großen Plenums wurden 2 Themen gewidmet. Da waren „Wohlfahrtsstaat in Theorie und Geschichte: Entstehen der Idee des Wohlfahrtsstaates, Faktoren und Ressourcen seiner Entwicklung“ und „Wohlfahrtsstaat in Theorie und Geschichte: Evolution der Idee des Wohlfahrtsstaates vom Anfang an bis zu heutigen Tagen. Erfahrung des XX. Jahrhunderts. Anforderungen des XXI. Jahrhunderts“. Die Arbeitssektion „Erfahrung des Wohlfahrtsstaates im modernen Russland im Kontext der sozial-politischen Weltprozessen“ beendete den ersten Konferenztag, löste aber eine Welle des Interesses aus.

Am 3. November setzte die Konferenz ihre Arbeit auf der Basis des Instituts für pädagogische Ausbildung fort. Den Teilnehmern wurde es in 2 Arbeitssektionen zu diskutieren: „Modelle des Wohlfahrtsstaates: Erfahrungen verschiedener Länder, vergleichbarer Nutzeffekt und Probleme der Realisierung“ und „Wohlfahrtsstaat in der 1. und der 3. Welten: Entwicklungsperspektiven und Problemen“. Eine aktive Teilnahme an der Arbeit des 2. Konferenztages nahm die Direktorin des Instituts für pädagogische Ausbildung Olga P. Surina. Sie unterzeichnete eine große Rolle des Pädagogischen Instituts in der Ausübung einer der wichtigsten sozialen Rechten – der Recht auf Bildung. Nach allen Veränderungen in der Struktur der Staatlichen Universität Pensa hat es gelungen, das Pädagogische Institut als ein selbständiger Strukturteil der Universität zu bewahren. Deshalb kann man heute über ein hohes Qualifizierungsniveau der Absolventen des Instituts sprechen. Die Direktorin bedankte sich bei den Organisatoren der Konferenz und wünschte allen eine produktive Arbeit, interessante Vorträge und gute Eindrücke von der Staatlichen Universität Pensa und der Stadt selbst.

Zum Schluss der Konferenz präsentierten Vertreter der Abteilung „Methodik der Wissenschaft, soziale Theorien und Technologien“ ihre Forschung „Rolle der sozialen Rechte und Gewährleistungen in Realisierung der Lebensstrategien in russischen Familien“.

Фотографии (4)
» Последнее в разделе:
15.05.2018 10:07 Ausländische Studenten der Staatlichen Universität Pensa besuchten alte Städte Russlands
04.05.2018 16:52 SUP Vertreter nahmen an der Jahrestagung der WBA an der Universität Padua teil
28.04.2018 13:05 Deutsche Delegation der Europa Universität Flensburg endet ihren Besuch
27.04.2018 11:38 Deutschlandtage an der Staatlichen Universität Pensa
27.04.2018 09:07 SUP Professorin zu Besuch an der Universität Bari
18.04.2018 15:00 An der SUP wurden Ergebnisse des EU-Projekts in der pädagogischen Ausbildung besprochen
12.04.2018 09:42 Orientmärchen im Festival "Studentenfrühling"
11.04.2018 17:28 SUP-Studentin ist Auslandsstudierende in Rumänien
04.04.2018 13:23 Alexei Sсhamin, ein Doktorand an der Staatlichen Universitat Pensa, wird im Laserzentrum Hannover ausgebildet
28.03.2018 16:42 Weiterbildung in Polen für Englischlehrerinnen der SUP