Ein Präsidentenstipendium zu erwerben und Wirtschaft in Deutschland zu erlernen – ist es kein Traum, doch eine Realität

10.01.2017 15:37

 Master-Studentinnen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Verwaltung der Staatlichen Universität Pensa Alina Lasuko und Valeria Baschkirova, Stipendienträgerinnen für Auslandsstudium im Rahmen eines Präsidentenprogramms der Russischen Föderation, machen jetzt ein Auslandssemester  an der SRH Hochschule Berlin.

Unter der Leitung des Professors Gerrit Tamm erforschen Valeria und Alina strategische Marketing, darüber hinaus hören sie Vorlesungen in Wirtschaftswissenschaften. Der Unterricht wird von bekannten Professoren Deutschlands in Englisch durchgeführt. Mit ihren Wohnbedingungen sind die Studentinnen zufrieden: sie mieten eine Wohnung in der Nah der Uni und machen sich in der Freizeit mit sehenswürdigen Orten Berlins bekannt.

„Wir haben Hackesche Höfe und Berliner Zoo, Tiergarten und Treptower-Park besucht, Französischen und Deutschen Dome besichtigt, dazu Denkmal für die ermordeten Juden Europas auch, wir beobachteten ein krasses Laser-Show, das an die Wände eines der zahlreichen Dome Berlins gestrahlt wurde. In der Zukunft haben wir vor, auch andere Nebenstädte zu besuchen. Wir haben deutsche und andere Auslandsstudenten kennen gelernt. Es ist eine eigenartige Möglichkeit zweifellos – an welterkannten Hochschulen zu studieren, und ganz egal wie lange, eine wertvolle Erfahrung in Erforschungen und Unterhaltung mit Vertretern anderer Länder zu bekommen,“- heben die Studentinnen hervor.

Die Mädchen haben an der Heimatsuniversität Sprachkursen in Englisch kostenlos beendet und Pearson Test in Englisch für Anfänger bestanden. In Berlin besuchen sie auch einen Englischunterricht, um wissenschaftliche Literatur in Englisch zu lesen und besser zu verstehen, und in Zukunft wiederum das Pearson Test zu schreiben- aber schon für ein höheres Sprachniveau.

Wissenschaftliche Berater der Mädchen, Professor Nikolai G. Fedotov und Dozent Denis Ju. Samygin der Staatlichen Universität Pensa sind überzeugt: dank dem Studium an einer Auslandsuniversität erwerben Valeria und Alina Kenntnisse in Wirtschaftswissenschaften, die weltweit anerkannt sind. Es muss unbedingt in weiterem Studium der wirtschaftlichen Lehren und Verwaltungsaspekten helfen und für zukünftige Arbeitsgeber sie als hochqualifizierte Arbeitskräfte attraktiver machen.

» Последнее в разделе:
09.01.2018 14:05 Auslandsstudierende der SUP haben über ihre Kulturen erzählt
26.12.2017 13:36 Die Resultate des internationalen Wettbewerbes von Öko-Projekten „Green Campus/Green City“
22.12.2017 12:55 Ein Austauschstudent aus Rumänien macht sein Auslandssemester an der SUP durch
21.12.2017 11:16 Die VI. internationale Konferenz „Interkulturelle Kommunikation in der modernen Welt“ an der Staatlichen Universität Pensa
18.12.2017 16:11 3 Medizinstudierenden der SUP machen ihre praktische Ausbildung in einer der führenden Kliniken Deutschlands durch
18.12.2017 10:10 SUP: Die 467. Platzierung im GreenMetric World University Ranking
14.12.2017 09:27 Master- und Bachelorstudenten SUP machen praktische Ausbildung in der SRH Hochschule Berlin durch
13.12.2017 10:07 Noch ein E-Mail-Projekt mit der Europa Universität Flensburg ist zu Ende
06.12.2017 16:43 POLIS-2017- Teilnehmer und Prorektor für Internationales haben sich zum Dialog getroffen
22.11.2017 09:27 Professorin, Indologe Тatiana Skorochodowa hat am Religionswissenschaftssymposium an der Universität Jagellon teilgenommen