Vertreter der deutschen Professorendelegation und der Minister für Gesundheitswesen der Region diskutierten eine neue Runde der Entwicklung der russisch-deutschen Beziehungen im medizinischen Bereich

17.09.2019 11:16

Zum siebten Mal nehmen Vertreter Russlands und Deutschlands an der bedeutenden Veranstaltung der internationalen Zusammenarbeit der Staatlichen Universität Pensa mit Organisationen der Stadt Flensburg teil - dem Pensa-Flensburg-Kongress, der jährlich abwechselnd in einem der zwei Partnerstädten stattfindet.

Pensa empfängt die Kongressteilnehmer im Jahr 2019. Der Kongress begann seine viertägige Arbeit am Dienstag, dem 10. September, an der Staatlichen Universität Pensa.

Am Mittwoch, dem 11. September, diskutierten Vertreter der deutschen Delegation Fragen der Zusammenarbeit, der Durchführung moderner Ausbildungsprojekte, Praktika und der Erweiterung des Spektrums gemeinsamer wissenschaftlicher Entwicklungen im Rahmen eines Treffens mit dem Minister für Gesundheitswesen der Region Alexander Nikischin.

„Unsere produktive Zusammenarbeit dauert schon nicht das erste Jahr“, sprach Alexander Nikischin seine deutschen Kollegen an. - Der professionelle Dialog zwischen Pensa und Flensburg muss fortgesetzt werden. „Wir schätzen unsere Beziehungen hoch und wir sind die wenigen unter den Regionen, die in solch engem Kontakt mit ausländischen Partnern stehen.“

Im Laufe jährlicher Zusammenarbeit wurden konkrete Projekte mit Hochschulbildung im Hinblick auf gemeinsame Lehrpläne und wissenschaftliche Entwicklungen implementiert.

Pensaer Ärzte und Studenten nehmen regelmäßig an Praktika in Flensburger Kliniken teil.

Eine große Rolle bei der Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten spielte Peter Lorenzen, der Gründer der Freundschaftsgesellschaft von Pensa und Flensburg. Es sei zu erinnern, dass Peter Lorenzen der Enkel des Pensagouverneurs Anatoli Lilienfeld von Toal ist.

„Ich frage mich, was ich sonst noch tun kann, um unsere Zusammenarbeit auszubauen. Ich kann weiterhin neue Leute hineinziehen. Diesmal sind meine Brüder Detlef und Hans sowie mein Neffe Julius mitgekommen, die definitiv zur Weiterentwicklung der Zusammenarbeit beitragen werden“, sagte Peter Lorenzen.

Am Ende des Treffens dankte der Minister für Gesundheitswesen der Region Pensa den Gästen für den Besuch und sprach seine Sicherheit aus, dass die Interaktion in eine richtige Entwicklungsrichtung weitergehen werde. „Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu besuchen“, sagte Alexander Nikischin. "Ich möchte Ihnen versichern, dass wir für immer freundliche Gastgeber und zuverlässige, anständige Partner bleiben werden."

Nach dem Besuch und Tagungen wird ein Memorandum über die weitere Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich ausgearbeitet. Die Pläne sehen einen Gegenbesuch vor, in dessen Rahmen die getroffenen Vereinbarungen offiziell festgelegt werden.

» Last:
14.10.2019 11:48 Der Leiter der Abteilung „Informatik und Methoden des Informatik- und Mathematikunterrichts“ M. A. Rodionow hielt Vorträge in Tadschikistan
14.10.2019 11:47 Die Staatliche Universität Pensa kooperiert mit der Internationalen Universität Tischk (Irak)
03.10.2019 14:52 Die Delegation des Polytechnischen Instituts Coimbra (Portugal) besuchte die Staatliche Universität Pensa
20.09.2019 15:45 Doktorand der Abteilung für Computer Engineering hielt einen Vortrag auf einer internationalen Konferenz in Spanien
20.09.2019 15:21 Die Teilnehmer des VII. Pensa-Flensburg Kongresses diskutierten die Ergebnisse
18.09.2019 14:17 Der belgische Nachkomme des Gouverneurs von Pensa schätzte hoch die Staatliche Universität Pensa
18.09.2019 14:07 An der Staatlichen Universität Pensa diskutierte man die aktuellen Probleme der medizinischen Wissenschaft und Bildung
17.09.2019 11:16 Vertreter der deutschen Professorendelegation und der Minister für Gesundheitswesen der Region diskutierten eine neue Runde der Entwicklung der russisch-deutschen Beziehungen im medizinischen Bereich
17.09.2019 11:04 Ärzte aus Flensburg hielten öffentliche Vorträge im medizinischen Institut der Staatlichen Universität Pensa
17.09.2019 10:11 Swetlana Krätzschmar wurde Ehrendoktorwürde der Staatlichen Universität Pensa verliehen