Die besten Studenten der Pensa-Uni haben Tula besucht

05.05.2017 15:36

Die besten Sportler, Schauspieler und Studienengagierten aus dem Mitte der internationalen Studenten und Absolventen der Staatlichen Universität Pensa haben vor dem großzügigen Feiertag – dem Tag des Sieges die russische Heldenstadt Tula besucht. Das universitäre International Office hat die Ausbildungsreise als eine gewisse Belohnung organisiert, damit Auslandsstudierende die Geschichte Russlands besser erlernen könntenю

Die aus mehr als 10 verschiedenen Ländern gekommene Studenten haben sich bedeutende Sehenswürdigkeiten und Stadtorte in der Stadt angesehen, die 185 Km entfernt von Moskau auf der Mittelrussischen Platte liegt. Die Studenten haben eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten besucht – den Tula Kreml, Anfang des 16. Jahrzehntes gebaut, und weiter haben eine Rundreise durch das Stadtzentrum unternommen. Nicht beiseite ist auch ein Staatswaffenmuseum geblieben. Das Museum ist eines der ältesten in Russland, mehrere Ausstellungsgegenstände haben keine Analoge auf der ganzen Welt und gelten als eigenartige Geschichtsdenkmäler.

Von besonderer Bedeutung wurde für die jungen Leute das Hofstattmuseum Jasnaja Poljana des großen russischen Schriftstellers Lev N. Tolstoi. Gerade hier hat er gelebt und seine berühmte, hervorragende Werke geschrieben. Es war als ob die Studenten in Lebenszeit des russischen Klassikers gerieten haben.

„Tula hat mir sehr gut gefallen. Ich bin zum ersten Mal auf einer Reise durch Russland, und diese Fahrt hat viele gute Eindrücke und Emotionen mitgebracht. Das war sehr interessant und informationsreich“, - so Mochamed Abdelrahman, Medizinstudierende aus Ägypten, der beste Singer des studentischen Frühlingsfestivals.

„Solche Reisen haben zum Ziel folgendes: wir helfen den Studenten zur russischen Gesellschaft anpassen, und zeigen eigentlich Russland, machen ihnen mit seiner Kultur bekannt. Nach verschiedenen Exkursionen hatten die Studenten in Tula noch Lust sich zu amüsieren, und schon am Abend haben sie auf dem Lenina-Platz ein Flash Mob organisiert. Workshop im modernen und nationalen Tanz hat mehrere Stadtbewohner verschiedenes Alters angelockt. Was besonders sinnvoll in der Fahrt war, ist es, dass im Mai in Tula Das XXV. Jubiläumsfestival Russlands „Russischer Studentenfrühling“ stattfindet, und die ausländischen Studenten der Staatlichen Universität Pensa haben das Fest sehr gern, und auch so gern werden zu seinen Teilnehmern,“- unterzeichnet Sergei A. Iwantschin, Leiter der Abteilung für soziale Adaption und kulturelle Massenarbeit der SUP.

Фотографии (6)
» Последнее в разделе:
14.11.2017 10:29 Zur Frage der möglichen Kooperation der SUP und der Amerikanischen Psychologieassoziation
09.11.2017 18:10 Wissenschaftler der SUP an der Konferenz in Schweden
08.11.2017 15:43 Erfolgreiche Absolvierung der Workshopssession im Europäischen Jugendzentrum
07.11.2017 16:40 Postgraduierter der SUP in der internationalen Konferenz in Peking
31.10.2017 09:45 Der Vortrag des Professors der SUP in der internationalen Konferenz mit einem Zertifikat ausgezeichnet
27.10.2017 13:47 Feier des indischen Neujahres “Diwali” an der Staatlichen Universität Pensa
19.10.2017 13:40 Auslandsstudierende aus Deutschland haben fur Schüler des Gymnasiums №1 einen Freundschaftsunterricht gegeben
18.10.2017 11:13 SUP ist unter 200 besten Hochschulen in entwickelndem Europa und Zentralasien nach QS University Ranking
17.10.2017 16:06 Professor M.Rodionov hat an einer internationalen Konferenz in New-York teilgenommen
09.10.2017 12:03 Teilnehmer des internationalen Projektes ERASMUS+ sind aus der Arbeitsreise nach Weingarten zurückgekommen