„Die Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Universität Gannan ist von großer Bedeutung“,- so der Rektor der Staatlichen Universität Pensa

15.12.2016 09:20

Am 12. Dezember wurde die Staatliche Universität Pensa von einer Delegation aus der Volksrepublik China besucht. Ein echt herzliches Willkomm wurde Vertretern der  pädagogischen Universität Gannan von der Universitätsregierung bereitet. So kamen an diesem Tag Parteisekretär Sun Hongan, Dekan der Fakultät für Musik Zhang Xiaodong und Koordinator der Kooperations- und Austauschangelegenheiten Mei Xiaojian der obengenannten Universität nach Pensa. Die SUP wurde von dem Rektor Aleksandr D. Guljakov, dem Prorektor für internationale Angelegenheiten Sergei M. Vassin, der Direktorin des Instituts für pädagogische Ausbildung Olga P. Surina, dem Dekan der Fakultät für Pädagogik, Psychologie und soziale Wissenschaften Aleksandr B. Tugarov und von Lehrern der Abteilung für Musik vertretet.

In einer Eröffnungsrede zum Treffen begrüßte der Rektor Aleksandr D. Guljakov die Ehrengäste und sprach über die Universität im Ganzen. In einem lebendigen Gespräch hob er hervor, dass die Bedeutung der internationalen Partner und erfolgsreichen Kooperationsabkommen kaum zu überschätzen ist.

„In rasch entwickelnden Welt, wenn die Ausbildung an 2 Hochschulen gleich möglich ist, ist es für Studierenden sehr nützlich. Für jede nicht gleichgültige Universitätsleitung ist es von großer Bedeutung, dass die Studierenden der beiden Partneruniversitäten zu Fachleuten mit Welterkennung werden“, - unterstrich der Rektor.

Die Kollegen aus China kommen nach Russland schon zum zweiten Mal; der erste offizielle Besuch fand im Mai 2016 statt, als der Anfang der Zusammenarbeit mit der pädagogischen Universität Gannan gegeben wurde.

Im Laufe der Tagung wurden Möglichkeiten eines gemeinsamen Studienganges „Pädagogische Ausbildung“, Fachrichtung „Musik“ diskutiert. Das Studium wird nach einem Modell „3+1“ organisiert ( 3 Studienjahre - an der pädagogischen Universität Gannan, 1 Studienjahr – an der SUP). Am Ende des Studiums ist ein Bachelordiplom der beiden Universitäten vorgesehen.

„Die Universitäten haben schon vieles im Rahmen der Vorbereitung eines gemeinsamen Studienprogramms und Abstimmung nötiger Dokumente getan. Eigentlich wurden ein 2-seitiger gemeinsamer Lehrplan ausgearbeitet, ein Abkommen über Doppeldiplomprogramm und andere begleitende Unterlagen vorbereitet und abgestimmt. Heute warten wir auf eine positive Entscheidung hinsichtlich einer Anmeldung bei dem Ministerium für Ausbildung in China, deren Ziel gerade ein gemeinsames Bildungsprogramm ist“, - zieht der Dekan der Fakultät für Musik Zhang Xiaodong eine Zwischenbilanz.

Фотографии (5)
» Последнее в разделе:
15.06.2017 15:48 Parade von Auslandsstudierenden der SUP am Tag der Stadt Pensa
07.06.2017 11:11 Delegation der „1 Decembrie 1918“ Universität Alba-Iulia hat die Staatliche Universität Pensa besucht
05.06.2017 10:34 Masterstudent der Staatlichen Universität Pensa hat ein Auslandssemester in Deutschland erfolgreich beendet
02.06.2017 10:12 Die besten Auslandsstudierenden haben sich Sehenswürdigkeiten der Nachbarregionen besichtigt
26.05.2017 17:12 „Unsere Hochschulen stehen eng zu einander in der Kooperation“, – so Dozentin der Universität Alba-Iulia (Rumänien)
25.05.2017 16:28 Internationales Projekt „Literarische Texte als Schreibanlässe“ ist zu Ende
19.05.2017 13:23 Das VI. Internationale Studentenforum „Dialog der Kulturen“ an der Staatlichen Universität Pensa
16.05.2017 11:49 Das III. Unteruniversitäre Kricketturnier wurde mit dem Holi-Fest beendet
15.05.2017 14:51 Über den Großen Vaterländischen Krieg für Auslandsstudierende
15.05.2017 14:31 Der Tag der afrikanischen Kultur hat an der Staatlichen Universität Pensa zum 1. Mal stattgefunden