Am Internationalen Studententag wurden Blumen zum Gedächtnis der Studenten – Opfer des NS-Regimes niedergelegen

21.11.2016 14:21 (Опубликовано)

Am Internationalen Studententag, der am 17. November weltweit gefeiert wird, hat an der Staatlichen Universität Pensa eine Aktion am Ehrenmal „Sie kämpften für die Heimat“ mit Blumenneiderlegung stattgefunden.

Der Rektor Aleksander D. Gulyakov erinnerte allen Anwesenden an die Geschichte des Weltstudententages, der heutzutage als symbolische Vereinigung von Studenten aller Fakultäten und Bildungseinrichtungen gilt. An der Staatlichen Universität Pensa studieren derzeit 22 000 Studenten, 1500 Ausländer sind darunter.

Im Unterschied zum Tag der Studentenschaft Russlands, der jährlich am 25. Januar – am Tatiana Tag gefeiert wird, verbindet man den 17. November mit tragischen Ereignissen des 2. Weltkrieges. Der Internationale Studententag wurde 1941 in London von Studenten der Länder, die gegen den Faschismus gekämpft haben, eingeführt. Das  Ehrendatum wurde zum Gedächtnis der tschechischen Studenten – Widerstandshelden bestimmt. Am 28. Oktober 1941 haben Studenten und ihre Lehrer der okkupierten Tschechoslowakei (das Protektorat Böhmen und Mähren früher, Tschechien derzeit) eine Demonstration zum Gründungstag der Tschechoslowakei im Jahr 1918 organisiert. Besatzungsangehörige haben die Demonstration verstreut, ihre Teilnehmer wurden blutig niedergeschlagen. Einer der studentischen Leiter Jan Opletal wurde verletzt und hat nach kurzer Zeit gestorben. Die Beerdigung des Studentenleiters am 15. November 1939 wurde wiederum zur Protestaktion. Als Folge der Tätigkeit der Widerstandkämpfer wurden alle Hochschulen in Tschechien laut Befehl von Hitler bis zum Ende des Krieges geschlossen, über 1200 Studenten wurden verhaftet und in Konzentrationslager in Sachsenhausen gebracht. 9 Studenten und Leiter der Studentenbewegungen wurden ohne Gerichtsverhandlung in Folterkammern am 17. November im Stadtbezirk Prags Ruzyně hingerichtet. Zum ersten Mal wurde der Internationale Studententag 1941 gefeiert.

„Eine der stärksten Vereinigungskräfte, die heute existiert, ist unbedingt unsere junge Studentenschaft. Ihr seid ausgebildet, jung, energisch, bürgerengagiert und habt notwendige Kenntnisse. Ihr müsst einander helfen und unterstützen. Hoffentlich, bildet ihr eine starke Studentenfamilie und entwickelt die Idee des Guten und des Friedens in heutigen schweren Zeiten weiter“, - hob der Rektor hervor.

„Der Internationale Studententag ist der Feiertag unserer Vereinigung- unabhängig von Nationalität oder Kultur. Im Auftrag von ausländischen Studenten möchte ich mich bei der Universitätsleitung für die Unterstützung, die Möglichkeit hier zu studieren und sich als zu Hause zu fühlen bedanken“,- kam der Vorsitzende der Assoziation der ausländischen Studenten des Gebiets Pensa Orkhan Novruzov zum Wort.

Der Vorsitzende der studentischen Selbstregierung der SUP Sergei Anissimov unterstützte die Rede vom Rektor und wünschte den Studenten aktivengagiert zu bleiben und dem Moto der Universität „Sei im Team der Besten!“ zu folgen.

Die Vertreter der Universitätsleitung, Lehrer und Studenten versammelten sich zu einer Gedenkminute am Ehrenmahl und legten Blumen daran nieder.

Mehr Fotos – im soziales Netzwerk VK.com der Universität

Фотографии (3)
» Последнее в разделе:
26.04.2017 10:07 Der jährliche talentsuchende Wettkampf für internationale Studenten der SUP „AIS-Faktor“ hat zum 2. Mal stattgefunden
19.04.2017 10:19 Der Tag der türkischen Kultur wurde an der SUP gefeiert
17.04.2017 10:16 Staatliche Universität Pensa auf dem Kongress EuroPrevent 2017 in Spanien
14.04.2017 11:43 Staatliche Universität Pensa nimmt an einer Ausbildungseinrichtungenausstellung in Tadschikistan teil
10.04.2017 16:33 Die Auslandsstudierenden- Elf der Staatlichen Universität Pensa ist mit dem Sieg aus Woronesh zurückgekehrt
07.04.2017 16:39 SUP-Master des Lehrstuhls „Computertechnik“ hat sein Auslandssemester in Schweden absolviert
24.03.2017 14:07 Auslandsstudierende der Staatlichen Universität Pensa haben Nouruz gefeiert
09.03.2017 15:12 Lehrerinnen der SUP als Gastlektorinnen in Rumänien
01.03.2017 14:10 Präsidentenstipendiaten setzen ihre Auslandsbildung weiter fort
27.02.2017 16:46 Im Rahmen einer Videokonferenz hat man an der SUP Probleme des Unterrichts der russischen Sprache in einem fremdem Kulturumfeld besprochen